Katarakt - Die Star-Operation

Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie über den Star und die Möglichkeiten seiner Behandlung. Wenn Sie am Star erkrankt sind, hilft letztlich nur eines: die Operation. Den Zeitpunkt der Operation bestimmen Sie als Patient wesentlich mit. Wenn Sie glauben, dass Ihr nachlassendes
Sehvermögen Sie im Alltag behindert, dann sollten Sie die Operation nicht mehr lange aufschieben.

Natürlich tauchen mit einer solchen Erkrankung viele Fragen auf. So werden Sie sich möglicherweise fragen, was der Star eigentlich ist. Oder was bei der Operation passiert? Gibt es Unterschiede bei den Intraokularlinsen? Und wie läuft die gesamte Behandlung ab?

Beim Star verhindert die Trübung der Linse eine klare Abbildung

Beim Star verhindert die Trübung der Linse eine klare Abbildung

Was ist ein Star?

Als Star oder Katarakt bezeichnet man eine Eintrübung der ursprünglich klaren Augenlinse. Sie bemerken, dass Sie wie durch einen leichten Schleier sehen, der mit der Zeit immer dichter wird. Beim fortgeschrittenen Star kann durch die Linsentrübung kein scharfes Bild auf der Netzhaut entstehen. Ursache ist eine Streuung der Lichtstrahlen, die auch bei weniger getrübten Linsen zu einer erhöhten Blendempfindlichkeit führt.

Woher kommen eigentlich die beiden Namen, Katarakt oder Star? „Der“ Katarakt ist ein Wasserfall, „die“ Katarakt eine Augenerkrankung. Ausgehend von altägyptischen Theorien wurden von der Schule des Hippokrates Störungen der Körpersäfte als Ursache aller Erkrankungen des Menschen angenommen. So wurde damals vermutet, dass beim Star eine krankmachende Flüssigkeit in das Auge eindringe und dieser Prozess „Hypochyma“, das heißt „Erguss“, genannt. Diese Flüssigkeit sollte im Auge erstarren und dadurch ein Häutchen vor der Linse bilden. Durch falsche Übersetzungen entstand vor rund 1.000 Jahren daraus der noch heute übliche Begriff Katarakt. Der Begriff „Starblind“ ist schon im 8. Jahrhundert n.Chr. gebraucht worden und bezeichnet im Gegensatz zu „Hypochyma“ (Erguss) das Endstadium, die „geronnene“ bzw. „erstarrte“ Masse im Auge. Aus heutiger Sicht ist also das Wort Star zutreffender als das Wort Katarakt.



 

Themen des Artikels: Katarakt - Die Star-Operation

Was ist ein Star?

Ursachen des Stars

Operation des Stars

Häufige Fragen